Die Quaddeltherapie

Die Quaddeltherapie ist ein Teil der Neuraltherapie Hautquaddeln werden bewusst erzeugt, indem ein Medikament direkt in die Haut und nicht tiefer gespritzt wird. Die so behandelten Hautbezirke werden rasch rot und überwärmt, was dem gewünschten Effekt entspricht; es kommt zu einer sofortigen Lockerung der Muskulatur. Im Gegensatz zu den Quaddeln bei allergischen Reaktionen jucken die durch Injektion erzeugten nicht.
Die Quaddeltherapie wird insbesondere bei akuten Schmerz- und Entzündungszuständen eingesetzt, wie zum Beispiel bei:

· Hexenschuss

· Ischias

· Kopfschmerzen

· Migräne

· Nackenschmerzen, Nackenverspannungen.

zurück
home